Warum Katzen liebenswert sind

Frau füttert 2 Katzen
Foto: HASLOO / depositphotos.com

Samtpfotig, leise, charmant – Katzen haben das gewisse Etwas

Sie mögen Tiere allgemein, würden aber schon sagen, dass Katzen etwas Besonderes sind? Damit befinden Sie sich in guter Gesellschaft, denn Katzenfans gibt es in allen Ländern, in jeder Bevölkerungsgruppe und Altersgruppe. Was macht Katzen so liebenswert? Diese Frage zu beantworten, ist einerseits einfach, andererseits sicher auch vom einzelnen „Exemplar“ abhängig.

Kleine Kätzchen – gibt es etwas Rührenderes?

Wenn Sie einen Wurf Kätzchen vor sich haben, wird Ihr Herz mit Sicherheit aufgehen. Die Augen wirken blind, die ganze Kreatur so hilflos. Sie hat aber schon alles, was eine ausgewachsene Katze haben muss: die spitzen Ohren, das weiche Fell, die kleinen, wie gepolstert wirkenden Fußballen. Dieses Tier wird mal ein Star!

Katzen sind unabhängige Lebewesen

Als „Halter“ einer Katze wissen Sie es: Ihre Katze hat ihren eigenen Willen; sie mag Sie, das schon, aber sie klebt nicht an Ihnen und lebt gemäß ihren eigenen Regeln. Damit kann sie sogar eine Art Vorbild für Sie sein. Machen Sie sich frei von der Meinung Anderer, machen Sie es wie Ihre Katze. Ich bin da, das muss genügen.

Das Schnurren – unglaublich beruhigend

Katzen sind leise: Sie bellen nicht, sie werfen nichts um (wenn alles gut geht) und wenn sie Geräusche von sich geben wie das hungrige Miauen, sind diese gerechtfertigt. Die Dose muss geöffnet werden! Und gibt es etwas Netteres als das Schnurren, nachdem die Katze in Ihrer Nähe ihren Platz gefunden und eingenommen hat. Besser als jede Meditationsmusik ist es, das Schnurren, das Sie beruhigt und Ihnen sagt: Alles ist gut!