Die Kaninchenhaltung: Ein Nagetier – Drei Bücher

Mädchen mit Kaninchen
Foto: VitalikRadko / depositphotos.com

Ein Kaninchen erfreut nicht nur Kinder; auch Erwachsene genießen den Umgang mit den kleinen Nagern. Umso wichtiger ist es, sich entsprechend kompetent über die Haltung, Pflege und den richtigen Umgang zu informieren. Eine Möglichkeit hierbei ist das Lesen eines Ratgebers. Wir haben uns für Sie drei am Markt populäre Kaninchenhaltungsbücher angesehen und kurz zusammengefasst, was diese beinhalten und wie sich voneinander unterschieden – und, welches Buch für wen am besten geeignet ist.

 

Buch: „Zwergkaninchen: Alles, was man über die kleinen Kuscheltierchen wissen muss. So sind sie glücklich“

Das kleine Büchlein von Lea Henning erklärt einerseits, wieso die Haltung eines (Zwerg-)Kaninchens eine gute Idee sein kann: So darf weder der Vermieter die Haltung verbieten, noch muss man viel Zeit für das Spaziergehen wie z.B. bei einem Hund verschwenden. Des Weiteren seien Kaninchen gerade für Kinder eine ideale Möglichkeit, schön früh und ohne überfordert zu werden einiges über Verantwortungsbewusstsein zu lernen.

Der zweite Teil des Buches beschäftigt sich mit dem Verhalten der Kaninchen. Fragen, wieso z.B. das Nagetier nicht einzeln gehalten werden sollte und wie ein perfekter Stall auszusehen hat, werden ebenso beantwortet, wie auch einige Tipps für die Züchtung geben. Abgerundet wird das Ganze mit einigen Tipps im Frage-Antwort-Stil.

Insgesamt merkt man den Buch im Umfang, dem Layout und der Detailtiefe an, dass es im Selbstverlag als ambitioniertes Hobbyprojekt erschienen ist. Im Gegenzug ist es kostengünstig zu erwerben und auch per eBook-Leihe verfügbar. Das macht es zu einem soliden Werk für einen ersten Überblick.

Sprachlich ist das Buch einfach gehalten und damit für Kinder als auch Erwachsene gleichermaßen verständlich.

Was besonders gefällt: Einfach zu lesen, kurz und bündig.

Was nicht gefällt: Könnte etwas umfangreicher ausfallen.

Preis: 6,90EUR als Taschenbuch, als eBook 2,99EUR bzw. in der Kindle-Unlimited Flatrate inkludiert.

Fazit: Gute Einstiegslektüre für Neulinge in Sachen Kaninchenhaltung, die sich noch unschlüssig sind, ob ein Nagetier als Haustier in Frage kommt.

Buch: „Kaninchen halten: Wissenswertes über das Kaninchen und dessen Haltung als Haustier“

Im Buch von Lana Pohlmeier zum Thema Kaninchenhaltung, wird ein konkreter Schwerpunkt auf jene Leser gelegt, die sich schon für die Anschaffung eines Kaninchens entschieden haben.

Zu Beginn widmet sich das Buch den anatomischen Gegebenheiten des Nagers, bevor es über Fragen zum Verhalten und wichtige Tipps bei der Anschaffung hin zur Pflege geht. Anschließend folgt ein längerer Abschnitt über das Zusammenleben der Tiere und wieso man diese zwingen sozialisieren sollte. Bevor dann das Buch auf den Themenbereich Krankheiten und Tierarztbesuche hinüberschwenkt, werden noch die Kaninchenzucht und die richtige Fütterung besprochen.

Das Buch von Lana Pohlmeier ist ebenfalls im Selbstverlag erschienen. Mit 139 Seiten ist es umfangreiches als das 1. Buch, kostet hierfür auch ein wenig mehr. Es ist ebenso über die eBook-Leihe verfügbar.

Was besonders gefällt: Widmet sich allen wichtigen Bereichen bei der Kaninchenhaltung.

Was nicht gefällt: Könnte bei manchen Details mehr in die Tiefe gehen.

Preis: 7,99EUR als Taschenbuch, als eBook 2,99EUR bzw. in der Kindle-Unlimited Flatrate inkludiert.

Fazit: Empfehlenswert für all Jene, die sich für die Kaninchenhaltung entschieden haben und einen guten Überblick über die anstehenden Fragen benötigen.

 

Buch: „Mein Zwergkaninchen“

Beim Themenkomplex Kaninchenbücher Haltung, ist Monika Weglers Werk von den beliebtesten Büchern das älteste und der einzige Titel aus einem traditionellen Publikumsverlag. Es erschien schon 2007 und richtet sich auf 144 Seiten eher an das Laienpublikum. Dem Buch ist deutlich anzumerken, dass die Autorin schon viele Jahre Kaninchen gehalten hat. Entsprechend fallen die Ratschläge und Tipps aus.

Es wird sich nicht gescheut, auch unangenehme Themen anzusprechen (Stichwort: „Was, wenn mein Kaninchen altersschwach wird und mein Kind ein neues will?“) und fokussiert sich auf die Bedürfnisse von Eltern, die ihren Kleinen ein Kaninchen schenken wollen. Dank der Doppeladressierung ist es auch für Kinder gut lesbar und verständlich.

Fachlich sehr in die Tiefe geht das Buch nicht, es lebt viel mehr von dem Erfahrungsschatz aus dem Leben der Schreiberin. Das Buch ist mit Abstand deutlich teurer als die beiden anderen, vorgestellten Bücher und nur als Printversion verfügbar.

Was besonders gefällt: Kindgerecht und anekdotenreich.

Was nicht gefällt: Für das Geld fachlich sehr oberflächlich.

Preis: 14,99EUR, nur als Taschenbuch verfügbar.

Fazit: Das Buch in Sachen Kaninchenhaltung, wenn es um Erfahrungswerte und einen persönlichen Schreibstil geht. Insbesondere Eltern mit Kindern profitieren davon.

Unser Gesamtfazit

Wer sich fragt, ob er ein Kaninchen anschaffen sollte, findet im 1. Buch über die Kaninchenhaltung die passenden Antworten. Ist die Entscheidung schon pro Kaninchen gefallen, ist Nr. 2 ein solider Ratgeber in der Welt der Bücher zur Kaninchenhaltung. Wer schon länger Kaninchen hat oder für seine Kinder welche besorgen möchte, erhält im 3. Buch dank zahlreicher aus der Erfahrung beschriebener Beispiele wertvolle Tipps für den Kaninchenalltag.